"Rückblick 2021"

 

Rückblickend war es wirklich wieder ein ereignisreiches Jahr, ganz besonders auf privater Ebene gab es viel zu tun. Ein großer Lebenstraum ging für uns in Erfüllung, doch bis dieser Wirklichkeit wurde, hieß es ein ganzes Haus bis zum Frühsommer zu sanieren. Es war wirklich alles zu machen und noch viel mehr. Es war die größte Herausforderung meines Lebens. Körperlich sowie auf mentaler Ebene stand ich nur unter Strom, da ich auch viel selbst gemacht habe. Darunter war ein 120qm Dielenboden, bei dem ich jede Holzplanke einzeln aufwendig von Hand restauriert habe sowie eine alte Holztreppe. 14 Stunden und mehr am Tag in Form von auf den Knien schleifen waren Standard. Die Zeit rannte nur so und es gab so viele andere Sachen abzuarbeiten, die oft irgendwelche Probleme mit sich brachten.

 

Doch das Glück war auf unserer Seite und wir konnten am vorletzten Tag umziehen und eine große Erleichterung machte sich breit, dass wir alles geschafft hatten. Es war wirklich ein Ding der Unmöglichkeit, doch der große Traum ging in Erfüllung.

 

Deshalb war Angeln auch oft nur Nebensache, da die Zeit etwas gefehlt hatte oder auch manchmal die Motivation und ich lieber die Zeit mit der Familie genossen habe.

Doch anglerisch war das Glück dieses Jahr auch oft auf meiner Seite, wenn ich doch mal kurz am Wasser war. Ich konnte mich Anfang Juni zu ein paar sehr großen Barschen durchangeln und Anfang Juli zu meinem zweitgrößten Zander, der den magischen Meter geknackt hatte. 

 

Abschließend möchte ich mich bei all meinen Freunden, Kunden und allen, die mich hier supporten, bedanken!

 

Ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

Zum Schluß lass ich noch ein paar Bilder sprechen.